Wissenswertes

aus der Medienwelt

Dinge auf die Sie bei der Videoproduktion unbedingt achten müssen

Ein gut durchdachtes Video kann für positiven Einfluss auf Ihr Produkt oder Unternehmen sorgen. Doch Vorsicht, damit Sie nicht das Gegenteil bewirken gibt es dabei einige Dinge, auf die Sie achten sollten, bevor Sie mit Ihrem Videoprojekt starten. Die folgenden 5 Punkte helfen Ihnen dabei Fehler zu vermeiden.

1) Budgetgröße

Zuallererst sollten Sie sich ausgiebige Gedanken darüber machen, wie Ihr gewünschtes Endprodukt aussehen soll. Beziehen Sie hierbei alle möglichen Kostenfaktoren mit ein und orientieren Sie dann Ihre Budgetgröße daran. Lassen Sie sich dabei nicht auf kostengünstige, aber billig produzierte Kompromisse ein, wenn sich das nicht mit Ihren eigentlichen Vorstellungen deckt. Warten Sie dann lieber bis das passende Budget zur Verfügung steht, um Enttäuschungen zu vermeiden.

2) Zeitaufwand

Ein qualitativ hochwertiges Video zu produzieren braucht Zeit. Je nach Länge und Aufwand kann das schonmal 4-6 Wochen dauern. Unterschätzen Sie die Dauer der Produktion nicht. Warten Sie das erste Beratungsgespräch ab, denn hier kann das Filmteam schon relativ genau bestimmen, wann Ihr Video fertig sein wird.

Vorab können Ihnen diese Punkte helfen eine Idee der Produktionsdauer Ihres Videos zu bekommen:

  • Wie lang soll Ihr Video etwa sein?
  • Wird an einem oder an verschiedenen Orten gedreht? Wie groß sind die Entfernungen zu den Drehorten? Wie kommen die Personen/ Schauspieler dort hin? Sind die Locations wetterunabhängig?
  • Wird mit professionellen Schauspielern oder mit Laien gearbeitet?
  • Wie viel Aufwand wird für den Schnitt, das Color Grading und das Sounddesign benötigt?
  • Wie viele Feedbackschleifen sind gewünscht? Wie viel Zeit wollen Sie sich dafür nehmen?

3) Zusätzliche Technik und Ausstattung

Um Ihr Video perfekt zu machen, gibt es einige zusätzliche Möglichkeiten. Beispielsweise kann Ihr Video in einem rundum ausgestatteten Studio gedreht werden, um Ihr Produkt optimal zu präsentieren. Feinste Lichttechnik beschert die perfekt ausgeleuchtete Szenerie, der Einsatz von Drohnen erzeugt atemberaubende Flugaufnahmen. Weiterhin ist manchmal auch die Nutzung eines Greenscreens sinnvoll, wo im Anschluss dann in den Hintergrund weitere Elemente eingefügt werden können.

Lassen Sie sich zu den vorliegenden Optionen am besten von Ihrem Filmteam beraten. So erfahren Sie welche Specials wirklich sinnvoll sind und wie sie am geeignetsten zum Einsatz kommen.

4) Videos aus Stockmaterial

Qualitativ hochwertige Videos, ohne Eigenaufwand und zu einem günstigen Preis? Klingt super, oder? Klar, erstmal schon, denn die Auswahl an Stockfootage ist gar nicht so gering. Dennoch laufen Sie Gefahr, dass andere Unternehmen das gleiche Material verwenden oder das Ihr Stockfootage als solches enttarnt wird. Damit geht Ihnen ein großer Teil an Individualität und Originalität verloren. Deshalb ist es wichtig Stockfootage bewusst und vor allem sinnvoll einzusetzen.

5) Storyline

Ihr Video lebt von seiner Storyline. Unterschätzen Sie das nicht. Gerade bei der heutigen Masse an produzierten Videos ist und bleibt es wichtig herauszustechen und nicht in den Einheitsbrei aus Floskeln und melodramatischer Musik zu versinken.

Achten Sie darauf, dass Ihr Video einzigartig und überraschend ist. Verpacken Sie Ihr Unternehmen oder Produkt in einer unterhaltsamen Geschichte, die zum Zuschauen anregt.

Weitere interessante Artikel

Ihre neue Videoagentur
19. Januar 2018
Will you marry me?
28. Dezember 2016
Bericht dmexco 2016
25. November 2016
Social ist King
04. Oktober 2016
 Wir lieben Sport!
26. August 2015
STOP WISHING, START DOING
04. Dezember 2014

Partner von Metropolregion Rheinneckar

Kontakt

entermedia GmbH
Speyerer Str. 15/2
69124 Heidelberg

Telefon: 06221 67400-0
E-Mail: info@entermedia.de

Folgen Sie uns